Logo des Forstbetriebs Rast

Infobox von forst-rast.de
 

 


 

Facebook Twitter Google+

Der Bestandesvorrat von Pappelbeständen

Mit dem folgenden Formular kann der Bestandesvorrat von Pappeln nach den Hilfstafeln zur Forsteinrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen berechnet werden.

Bei den Pappeln gibt viele Arten und Sorten bzw. Hybriden. Die hinterlegte Ertragstafel ist für die Populus regenerata nach Weihe (1979).

In den Hilfstafeln von NRW gibt es die Besonderheit des d:h-Verhältnisses. Damit wird das Schaftformat, wegen des stark schwankenden Durchmesserwachstums bei gleicher Höhenleistung der Pappel, berücksichtigt.
 

d:h-Verhältnis berechnen:
Durchmesser:   cm Bestandesmittelhöhe:   m
 

 
Benötigt werden das Bestandesalter, die Bestandesmittelhöhe, die Bestandesgrundfläche und das d:h-Verhältnis. (nähere Erklärung über die Links) Das Ergebnis wird in Erntefestmeter ohne Rinde angegeben.
 

Eingabe für Pappelbestände:
 
Baumart: Pappel
 
Alter:  Jahre

Bestandesmittelhöhe:   m

d:h-Verhältnis: 

gemessene Grundfläche:  m²/ha


 

Ergebnisse:  

d:h-Verhältnis:  

Ertragsklasse/Bonität:
 

Ertragstafelalter:
 

unterer Höhengrenzwert für
Mittelhöhen nach ET
 
 

Ertragstafelgrundfläche:
 
 

Bestockungsgrad (B°):
 

Normalvorrat nach der ET:
 

Vorrat des Bestandes: