Logo des Forstbetriebs Rast

Infobox von forst-rast.de
 

 


 

Facebook Twitter Google+

Natur des Jahres 2016

 

Waldgebiet des Jahres 2016

Das Waldgebiet des Jahres 2016 ist der Küstenwald Usedom. Das ca. 5000 Hektar große Waldgebiet im Nordost von Mecklenburg-Vorpommer hat ca. 50 verschiedene Baumarten. Der durchschnittliche Gesamtzuwachs beträgt 8,1 fm/ha*a. Eine wichtige Aufgabe bei der Bewirtschaftung des Waldes ist die Verhinderung von Kliffabbrüche und damit den Küstenrückgang zu verlangsamen.

Baumartenverteilung:
60% Kiefer, 12% Rotbuche, 7% Erle

 

Baum des Jahres 2016 Winter-Linde (© forst-rast.de)

Der Baum des Jahres 2016 ist die Winter-Linde (Tilia cordata Mill.). Sie ist in fast ganz Europa verbreitet. Das deutlichste Unterscheidungsmerkmal zur Sommer-Linde sind die roten Achselhaare in den Nervenbuchten auf der Blattunterseite. Die Winter-Linde kann bis zu 40 m hoch und bis zu 1000 Jahre alt werden. Ihr weiches Holz wird gern zum Schnitzen verwendet. Nennenswert sind die Tanzlinden, bei denen die Baumkronen so geleitet wurden, dass ein Podest zum Tanzen darauf gebaut werden konnte.

 

Wildtier des Jahres 2016 Feldhamster (Quelle: Wikipedia)

Das Wildtier des Jahres 2016 ist der Feldhamster (Cricetus cricetus L.). Er kommt von Mitteleuropa bis zur Mongolei vor. Der dämmerungs- und nachtaktive Feldhamster gräbt tiefe verzweigende Erdbaue.

Gewicht: 200-650 g
Länge: 20-34 cm
Alter: 1-2(4) Jahre
Würfe: bis 3 pro Jahr
Tragzeit: 17-19 Tage
Junge: 5-12

 

Vogel des Jahres 2016 Stieglitz (Quelle: Wikipedia)

Der Vogel des Jahres 2016 ist der Stieglitz (Carduelis carduelis L.). Er kommt in Europa, Nordafrika und in West- bis Zentralasien vor. Seine Hauptnahrung sind Sämereien von Wiesenpflanzen und in der Brutzeit kleine Insekten und Blattläuse. Er führt eine monogame Brutehe.

Körperlänge: 12-13 cm
Gewicht: 14- 19 g
Flügelspanne: 21-25 cm
Brutzeit: März-Juni, 2 Bruten
Brutdauer: 12 bis 14 Tage

 

Fisch des Jahres 2016 Hecht (Quelle: Wikipedia)

Als Fisch des Jahres 2016 wurde der Hecht (Esox lucius L.) nominiert. Der Raubfisch kommt in Europa, Asien und Nordamerika vor. Der Hecht ist ein Süßwasserfisch, ist aber auch im Brackwasser zu finden.

Länge: 50 bis 100(150) cm
Gewicht: über 20 kg mgl.
Eiablage: März-April (Mai)
Alter: bis 30 Jahre

 

Pilz des Jahres 2016 Lilastielige Rötelritterling (Quelle: Wikipedia)

Der Pilz des Jahres 2016 ist der Lilastielige Rötelritterling (Lepista saeva (Fries) P.D. Orton). Er kommt in Europa vor und ist auf Offenlandflächen und in lichten Waldrändern zu finden. Der essbare Pilz ist nicht sehr häufig und kann Hexenkreise bilden.

Hut: 5 bis 15(25) cm
Stiel: 6-7 cm hoch, 2-3 cm dick

 

Blume des Jahres 2016 Wiesen-Schlüsselblume (Quelle: Wikipedia)

Die Blume des Jahres 2016 ist der Wiesen-Schlüsselblume (Primula veris L.). Sie kommt in Europa und Vorderasien vor. Sie wächst auf kalkhaltigen, stickstoffarmen und lockeren Lehmböden. Die grundständigen Rosettenblätter sind eiförmig bis eiförmig-länglich.

Wuchshöhe: 8-30 cm
Blattlänge: 5-20 cm
Blattbreite: 2-6 cm
Blüte: April-Juni

 

Arzneipflanze des Jahres 2016 Echter Kümmel (Quelle: Wikipedia)

Die Arzneipflanze des Jahres 2016 ist der Echte Kümmel (Carum carvi L.). Die zweijährige krautige Pflanze kommt in Europa, Asien und in den Mittelmeerländern Afrikas vor. Medizinisch wird der Kümmel bei Verdauungsstörungen mit Blähungen, Krämpfen im Magen-, Gallen- und Darmbereich verwendet. In der Küche wird der Kümmel für Kraut- und Fleischspeisen gerne genutzt, ist aber nicht jedermanns Geschmack.