Logo des Forstbetriebs Rast

Infobox von forst-rast.de
 

 


 

Natur des Jahres 2015

 

Waldgebiet des Jahres 2015

Das Waldgebiet des Jahres 2015 ist der Grunewald. Im Südwesten von Berlin liegt das ca. 3000 ha große Gebiet. Im Jahr 1915 wurde wegen der gestiegenen Bautätigkeit der Wald durch einen Dauerwaldkaufvertrag gesichert.

Baumartenverteilung:
56% Kiefer, 25% Eiche,
3% Birke, 10% Buche,
10% sonstiges Laubholz,
3% sonstiges Nadelholz

 

Baum des Jahres 2015 Feldahorn (© forst-rast.de)

Der Baum des Jahres 2015 ist der Feldahorn (Acer campestre L.). Er ist in fast ganz Europa, Westasien und Nordwestafrika verbreitet, meidet jedoch kalte Standorte. Als Baum 2. Ordnung wird er nur 15 bis 20 Meter hoch und kann bis zu 200 Jahre alt werden. Der Feldahorn wird zur Waldrandgestaltung und Verbesserung der Wildäsung genutzt.

 

Wildtier des Jahres 2015 Hase (© www.forst-rast.de)

Das Wildtier des Jahres 2015 ist der Feldhase (Lepus europaeus Pallas). Der dämmerungs- und nachtaktive Pflanzenfresser ist wegen der Intensivierung der Landwirtschaft in seinem Bestand gefährdet. Am Tag hält er sich in Sassen (flache Mulden) auf.

Gewicht: max. 6,5 kg
Länge: max. 68 cm
Höchstalter: 12 Jahre
Würfe: 3-4 pro Jahr
Tragzeit: 42 Tage
Junge: 1-5(6)

 

Vogel des Jahres 2015 Habicht (© forst-rast.de)

Der Vogel des Jahres 2015 ist der Habicht (Accipiter gentilis L.). Er kommt in der arktischen bis subtropischen Zone der Nordhalbkugel vor. Das Weibchen ist größer als das Männchen (Terzel). Seine Hauptnahrung sind kleine und mittelgroße Vögel und Kleinsäuger.

Körperlänge: 46-63 cm
Gewicht: max. 2,2 kg
Flügellänge: 314-353 cm
Brutzeit: März-April
Brutdauer: 37 bis 39 Tage

 

Fisch des Jahres 2015 Huchen (Quelle: Wikipedia)

Als Fisch des Jahres 2015 wurde der Huchen (Hucho hucho L.) nominiert. Der Huchen ist eine Lachsart und kommt in der Donau und in Donauzuflüssen vor. Der Raubfisch ist vom Aussterben bedroht. Er wandert nicht wie andere Lachse bis ins Meer, jedoch werden Strecken bis 100 km zum Ablaichen gewandert.

Länge: bis 140(150) cm
Gewicht: bis 25 kg
Eiablage: März-April
Alter: bis 15 Jahre

 

Pilz des Jahres 2015 Becherkoralle (Quelle: Wikipedia)

Der Pilz des Jahres 2015 ist die Becherkoralle (Artomyces pyxidatus (Pers.: Fr.) Jülich). Sie kommt in der gemäßigten Zone der Nordhalbkugel vor. Als Saprophyt besiedelt er totes Laub- und Nadelholz.

Fruchtkörpergröße: 4 bis 12 cm
Hyphen: ∅ 16 µm
Sporen: 4-5(-5,5) × 2-2,6(-3) µm

 

Blume des Jahres 2015 Gewöhnliche Teufelsabbiss (Quelle: Wikipedia)

Die Blume des Jahres 2015 ist der Gewöhnliche Teufelsabbiss (Succisa pratensis Moench). Die mehrjährige Staudenpflanze kommt in West - und Mitteleuropa, Westsibirien sowie in Nordafrika vor und wird 30 bis 50(100) cm hoch. Er wächst auf mageren und feuchten Standorten. Die grundständigen Rosettenblätter sind lanzettlich und gestielt. Von Juli bis September sind die blau bis violetten Blüten zu sehen. Die Samen werden vom Wind, von Ameisen oder durch das Fell von Tieren verbreitet.

 

Arzneipflanze des Jahres 2015 EchtesJohanniskraut (© forst-rast.de)

Die Arzneipflanze des Jahres 2015 ist das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum L.). In Europa, Westasien und Nordafrika war es ursprünglich verbreitet, kommt heute aber weltweit vor. Medizinisch wird es bei depressiven Verstimmungen, nervöser Unruhe oder Menstruationsbeschwerden innerlich und bei Hexenschuss, Gicht, Rheuma, Verstauchungen, Blutergüssen oder Gürtelrosen äußerlich angewendet.