Infobox von forst-rast.de
 

 


 

Splitterbefall

Wenn im Holzkörper eines Baumes Metallteile sind, so bezeichnet man dies als Splitterbefall. Diese metallische "Kontamination" von Bäumen können verschiedene Ursachen haben. So kann Splitterbefall durch Vandalismus, Gedankenlosigkeit oder Kriegseinwirkungen entstehen.

Für die Arbeit mit der Motorsäge ist Splitterbefall eine große Gefahr. Wenn nur die Kette stumpf wird, hat man noch Glück. Jedoch kann die Kette reißen und dadurch Beschädigungen an der Motorsäge entstehen oder sogar den Motorsägenführer schwer verletzen.

Bei Splitterbefall, den man von außen sieht, kann man durch entsprechende Vorsicht begegnen. So kann abgeschätzt werden, wo sich die Metallteile befinden und die Sägearbeiten darauf abstimmen.

 

Eine Eiche am Bestandesrand, an der Stacheldraht für eine Koppel befestigt war.

Abb. 1: Eine Eiche am Bestandesrand, an der Stacheldraht für eine Koppel befestigt wurde. Mit dem Wissen, dass Splitterbefall vorliegt, werden die Stellen am Baum visuell näher untersucht, wo die Schnitte geführt werden sollen.

Ist der Splitterbefall eingewachsen und äußerlich keine Anzeichen zu sehen, so wird der Motorsägenführer von dem Schlag der Kette auf das Metallteil überrascht. Die Sägearbeit ist sofort zu stoppen und die Ursache zu untersuchen. Wer dann jedoch versucht mit aller Gewalt weiter zu sägen, spielt nicht nur mit der Lebensdauer der Motorsäge. Er gefährdet auch seine eigene Gesundheit.

 

Eingewachsener Splitterbefall.

Abb. 2: Eingewachsener Splitterbefall. Die dunkle Färbung zeigt eine Reaktion der Gerbsäure der Eiche mit Metall. Zu erkennen ist auch der versetzte Schnitt, weil der Motorsägenführer durch einen Schlag den Splitterbefall bemerkt hat.

 

Hier ist das spitze Ende eines Nagels zu sehen.

Abb. 3: Hier ist das spitze Ende eines Nagels zu sehen. Nicht zu sehen ist, wie lang er ist und ob weitere Nägel vorhanden sind.

Da Splitterbefall nicht immer sichtbar ist, können folgende Bedingungen einen Splitterbefall vermuten lassen:

 

Störungen der Borke.

Abb. 4: Störungen der Borke. Hier wurden mehrere Drähte um die Eiche gewickelt und sind eingewachsen. Bei einer Fällung dieses Baumes sind die Schnitte über der oberen Störung zu führen.

Vermuteter oder bekannter Splitterbefall ist bei der Auftragsvergabe für Holzeinschlagsarbeiten und beim Holzverkauf zu vermerken. Die Auftragnehmer oder Holzkäufer setzen dann meist Metalldetektoren ein und kalkulieren festgestellten Splitterbefall im Preis ein. Bei Wertholzverkäufen werden grundsätzlich Metalldetektoren eingesetzt. Aber auch in modernen Sägewerken ist der Einsatz von Metalldetektoren vor dem Einschnitt Standard.